I"... wofür kann ich es einsetzen?" "Try it on everything!"Antwort von Gary Craig auf die Frage eines Schüler

 

EFT - Emotional Freedom Technique   nach Gary Craig

                                                                                                                                                                                               www.emofree.com

 

EFT ist ein Selbstcoaching-Verfahren, leicht erlernbar und ideal für Veränderung situationsbedingter Emotionen - langfristig auch für tiefgreifende Veränderung.

 

EFT basiert auf der chinesischen Gesundheitslehre. Mit Klopfen werden die Endpunkte der Meridiane stimuliert. Damit können Sie rasch und systematisch negative Gefühle reduzieren - zB. auch über einander geschichteten Aerger der Reihe nach auflösen.

 

EFT ist vielseitig einsetzbar. Es ist vergleichbar mit Akupunktur oder Shiatsu und gilt als psychologische Variante dieser Heilmethoden. Fortgesetzte Durchführung erhöht nebenbei eine präzise und deshalb präventiv einsetzbare Körperwahr-nehmung.

 

EFT hat keine unangenehmen oder schädlichen Nebenwirkungen.

 

EFT hat sich bei den folgenden Problemen als Therapie bewährt für:

 

  • negative Gefühle, wie Schuld, Angst, Wut, Depression, Energielosigkeit

  • Leistungsblockaden, wie Lampenfieber, Redeangst, Schreibhemmung

  • Beziehungs- und Kommunikationsprobleme

  • niedriges Selbstwertgefühl

  • Zwanghafte Automatismen

  • Muskelverspannungen

  • Gewichtsprobleme

  • Stresssymptome

  • Suchtverhalten

  • Migräne

  • Allergien

  • Jet Lag

 

 

EFT, MET, Dynamind und andere Tappingmethoden sind eng verwandt.